Gasbrennwerttechnik

Innerhalb der letzten Jahre konnte sich die Gasbrennwerttechnik auf dem Gebiet der Wohnungsbeheizung durchsetzen und deutlich etablieren. Denn die Möglichgkeiten bei der Gasbrennwerttechnik sind nicht nur umweltschonend sondern auch gleichzeitig auf die Dauer um ein vielfaches günstiger, als reguläre Möglichkeiten, die eigenen Räumlichkeiten zu erwärmen.

 

Das Geheimnis der Gasbrennwerttechnik liegt darin, dass sie fossile und nicht erneuerbare Energien viel besser nutzen und umsetzen können. Sie benutzen zusätzlich, neben dem regulären Heizungswert, die Kondensationswärme, die innerhalb der Abgase enthalten ist. Zurückfließendes Heizwasser wird auf 55 Grad Celsius abgekühlt, damit mittels Wärmetauscher zusätzliche Wärme produziert werden kann. Das Ergebnis dabei sind 15 Prozent mehr Nutzungswärme, als bei der Alternative, die mit einem Niedertemperaturkessel zur Beheizung erzeugt wird.

Gasbrennwerttechnik

Besonders nützlich ist die Gasbrennwerttechnik im Bereich der Fußbodenheizung und in Wandheizungen. Innerhalb der letzten Jahre sind für viele Bereiche entsprechende Wandgeräte erstellt worden, die nicht mehr allzu viel Platz einnehmen. Selbst in der Küche oder im Bad können diese montiert werden.